Eine Liste an Inspirationen für die bevorstehende Zeit, die wir zum großen Teil zu Hause verbringen dürfen.

Ein Fotoalbum basteln
Ja! Genau. Oldschool und physisch. Kein digitales Album, sondern ganz klassisch alle Fotos ausdrucken und in ein hübsches Album kleben. So habt ihr einen richtigen Schatz, den ihr nach vielen Jahren bewundern und euren Kindern und vielleicht sogar Enkeln stolz zeigen könnt.
Ihr werdet sehen, wenn ihr dabei seid blühen schöne Erinnerungen auf und ihr macht eine kleine Phantasiereise zurück zu wundervollen Erlebnissen, die euch Kraft geben werden und euch erinnern dankbar zu sein dafür was ihr schon alles erleben durftet. Hört dazu eure Lieblingsmusik oder setzt euch bei dem schönen Wetter in den Garten und genießt die Spring Vibes.

Fotos günstig und hochwertig ausdrucken geht in allen dm Filialen (die weiterhin geöffnet bleiben!) oder bei Online Portalen, wie z.B. Poster XXL oder CEWE Fotobuch.

Musiziert!

Dazu müsst ihr nicht begabt sein. Es geht allein um die magische Auswirkung von Musik. Singt, spielt ein Instrument oder hört einfach eure Lieblingsmusik. Das tut gut, macht stark und lässt für einen Moment lang alles vergessen.

Sprachen lernen
Ihr wolltet es schon lange tun, aber nie reicht die Zeit oder der Kurs findet immer so ungünstig statt?
Bis zum nächsten Italien Urlaub dürfte es unter Umständen eine Weile dauern können. Warum nicht also die Zeit nutzen und sich vorbereiten wie ein Profi?
Wenn es eine Sprache gibt, von der ihr schon immer fasziniert wart, sie aber schlecht oder noch gar nicht sprecht, ist jetzt die Chance da um sie zu lernen!
Online gibt es fabelhafte Möglichkeiten ganz bequem und von zu Hause aus Kurse in allen Levels zu belegen. Ein tolles Beispiel hierfür ist Babbel.
Zudem könnt ihr euch sogar austauschen mit anderen, die die selbe Sprache lernen wollen und lernt dabei sogar neue Leute kennen. Aber auch offline mit Sprachbüchern ist das möglich.
Ihr werdet sehen, die zeit vergeht wie im Nu und bei eurer nächsten Reise könnt ihr euch endlich mit den Einheimischen unterhalten. Cool, oder?

Kochen lernen
Viele von uns können es…-NICHT- Kochen. Wenn ihr das aber eigentlich schon lange ändern wollt, ist nun der perfekte Zeitpunkt gekommen.
Ob es nur ein bestimmtes Gericht ist, das ihr unbedingt beherrschen wollt oder ob ihr allgemein eure Kochkünste auffrischen wollt-Jetzt habt ihr genügend Zeit dazu!
Viel Spaß 😉

Home Work Out
Das ist bestimmt nicht jedermanns Sache, doch wer fit bleiben möchte, dem bleibt vielleicht eines Tages zeitweilig keine Alternative. Daher gibt es glücklicherweise online alle möglichen Trainingseinheiten zum zu Hause praktizieren. Wer weiß, vielleicht kommt ihr ja auf den Geschmack und es wird zur Routine und bis zum Sommer seid ihr super in Shape… 😉
Ich mache gern auch Meditations- und Entspannungsübungen, die sind auch nicht so anstrengend und halten dennoch fit. 😉

Eat The Frog
Auch für die lästigen Dinge, die man gern und ewig vor sich herschiebt, ist nun Zeit. Take it and feel proudly!
Ihr werdet merken, je mehr ihr die Zeit nutzt um lästige Aufgaben abzuarbeiten, desto freier und schwereloser werdet ihr euch fühlen. Ob es nun die Steuererklärung oder der Frühjahrsputz inklusive Fenster putzen und Vorhänge waschen ist. Der Erfolg wird gut tun. Wenn ihr einen Garten oder Balkon habt, könnt ihr diesen bei dem fabelhaften Wetter auch summerready pimpen. Die Baumärkte haben regulär, in Bayern aktuell sogar bis 22:00 Uhr geöffnet. Danach aber bitte unbedingt mit einer coolen Aufgabe belohnen, wie z.B. einem verwöhnenden Bad oder einer Self Made Gesichtsmaske.

Wellness
Gesichtsmasken, ob gekauft oder selbst gemacht aus natürlichen Mitteln und dann ein schaumiges entspannendes Bad nehmen. Vielleicht ein Glas gekühlten Prosecco dazu oder eine Tasse Tee für die Gesunden unter uns. Be creative und wählt worauf ihr Lust habt. Faul im Garten in der Sonne baden wird bei den steigenden Temperaturen auch immer machbarer.
Könnte zum Beispiel ja auch im Anschluss an das Home Training erfolgen. 😉

Schrank ausmisten
Ooh yes, ich als Shopaholic liebe diese Aufgabe und führe sie ohnehin regelmäßig durch. Trotz der Freude an neuer Mode praktiziere ich seit meiner Erkrankung einen starken Minimalismus. Vielleicht hat der ein oder andere meinen Bericht dazu schon mal gelesen.
Deshalb liebe ich es ohnehin mich radikal frei zu machen von allem was ich nicht benötige.
Wer noch nicht dazu gekommen ist, hat jetzt die ideale Gelegenheit damit loszulegen.
Das Ausmisten tut uns sehr gut, denn es lässt uns klar denken und hilft uns einen Überblick zu bekommen. Genießt den sauber aufgeräumten und strukturierten Kleiderschrank!
Sich von Altem loszulösen macht frei. Klingt crazy, aber ihr glaubt gar nicht, wie enorm der Effekt sein kann.

Keller entrümpeln
Deutlich intensiver wird das Ganze beim Keller entrümpeln. Hier sammeln sich bei den meisten von uns unglaublich viele Dinge an. Dinge, die unser Leben begleitet haben und unsere Situation wiederspiegeln. Weil man häufig einiges angesammelt hat, scheut man sich davor, überhaupt erst damit zu beginnen.
Es könnte ja passieren, dass man mittendrin keine Lust oder Power mehr hat. Deshalb empfehle ich dabei unbedingt systematisch vorzugehen. Das heißt immer mit kleinen Päckchen/ Kisten bzw. „Portionen“ Stück für Stück vorzugehen. Je nach dem wie strukturiert euer Keller ist, kann das eine gute Weile dauern.
Mein Tipp: Alles was man nicht mehr braucht oder kaputt ist, radikal entsorgen.
Ihr werdet euch federleicht, befreit und klar fühlen.

Man sollte unbedingt klar differenzieren, zwischen emotionalem und unpersönlichem Krempel.
So fällt das Loslassen von unnötige Balast leichter.

Da wir auch viele persönliche Dinge im Keller vergraben, ist es gut möglich, dass wir beim Misten auch eine emotionale Reise in die Vergangenheit machen. Möglicherweise finden wir zurück zu verborgenen, in Vergessenheit geratenen Talenten und begrabenen Wünschen. Vielleicht entdeckt ihr eure verstaubte Gitarre, die ihr schon vergessen habt oder Kinderfotos auf denen ihr als euer Traumberuf verkleidet wart oder ein Tagebuch, in dem ihr euch ehrlich und unvoreingenommen von der Seele geschrieben habt.

Diese Dinge sind die, auf die es beim Entrümpeln mit dem Keller und irgendwie auch mit eurem Leben ankommt. Ihr solltet sie entstauben und euch in Ruhe ansehen. Tief in euch hineinspüren, was ihr empfindet, wenn ihr zurück denkt an die Momente, mit denen ihr sie verbindet.

Dann würde ich diese Sachen, die euch berühren sorgsam in einer Kiste aufbewahren oder sogar wieder ins Leben rufen. Oftmals hat man sich verändert und inzwischen andere Interessen.
Nicht selten bemerkt man dabei jedoch, wer man eigentlich ist und was man wirklich will, wenn man alles andere ausblendet. Sollte Letzteres der Fall sein, bin ich der Meinung, dass es dies wert ist, die Erinnerung genau zu beleuchten. Dann sollten wir überlegen, wie wir vergessene Träume vielleicht wieder wahrwerden lassen können.

Aus diesem Task können einige andere Beschäftigungen resultieren für die bevorstehende Zeit.
Vielleicht lernt ihr euer Lieblingsinstrument? Vielleicht beginnt ihr wieder zu tanzen? Vielleicht schreibt ihr ein Buch? Vielleicht malt ihr viele schöne Bilder. Vielleicht verbringt ihr auch einfach unfassbar viel Zeit mit euren Kindern und der Familie.

Was es auch immer ist, genießt die viele Zeit, die ihr nun für euch habt, ohne euch rechtfertigen zu müssen.
Unsere Konsumgesellschaft ist jetzt gezwungen sich dem Alltag zu entziehen.
Lasst uns das Beste daraus machen und gespannt sein, als wer wir aus dieser Krise auferstehen und hervorgehen.