Manche von euch wissen es vielleicht bereits aus meiner Instagram Story. Ich detoxe dieses Jahr für 6 Monate im Bezug auf Shopping.

Als leidenschaftliche Mode- und Shoppingliebhaberin eine echte Herausforderung. Doch warum habe ich mich dennoch dazu entschlossen, in diesem Jahr auf meine bereits vorhandenen Kleidungsstücke zu fokussieren?

Zum Einen ist es natürlich für die Umwelt und den Geldbeutel angenehmer, weniger Neues zu kaufen.

Meine größte Intension neben der Nachhaltigkeit jedoch besteht darin, dass ich es einfach schade finde, dass manche Teile seither viel zu selten zum Einsatz kamen und dann massiv an Wert verlieren zu scheinen.

Ich möchte statt voreilig auszusortieren lieber Lieblingsteile neu entdecken, anders kombinieren oder auch anpassen lassen. Oftmals liegt es nämlich nur am Schnitt, weshalb ich Kleidungsstücke nicht mehr trage. Deshalb bringe ich dieses Jahr immer wieder einige Teile zum Schneider meines Vertrauens, der daraus neue, fabelhafte und stylische Kleidungsstücke für mich zaubert. Zudem finde ich es spannend auch den aktuellen Trends entsprechend manche Pieces einfach ganz neu zu erfinden, indem ich lediglich die Kombination verändere.

Es reichen meist nur wenige Details hinsichtlich Accessoires, Schuhen oder dem Styling aus, um den Look völlig zu verändern. Letztendlich geht es nicht darum eine radikale Null Diät zu machen. Selbstverständlich darf es immer noch hin und wieder ein neues Teil sein, sonst wäre ich ja nicht ich. 🙂 Es genügen aber meist Kleinigkeiten, wie neue Schuhe oder Accessoires um ältere Teile wieder ganz anders wirken zu lassen bzw. wieder beleben zu lassen.

Das Experiment macht mir großen Spaß und wird grade zu einem neuen Hobby. Habt ihr Lust, ein paar Vorher Nachher Looks hier zu sehen? Hättet ihr auch Lust es einmal auszubprobieren oder auch Kleidung zu tauschen?